download
ABSPIELEN
Im eigenen Player: pls | m3u | xspf
▼ Hörempfehlung ▼ NEWSLETTER
 
release
Call Myself

phoke72   von   Audiophil


%s1 / %s2


Oase, ausgetrocknete, eine Million Seelen in einer emotionalen Dürre, stolpern über das eigene Herz der Oberflächen Plus. Eine endlose Suche nach Substanz.

Mit dem Album von Nico Steckhan und der Vokalistin Pollyx begeht Phonocake Neuland. Audiophil's Arbeit trifft sich an einer Kreuzung von kickender Elektronik a la Apparat, Pop, Indie, Gesang und IDM. Für uns kein großes Genre-Problem, geht es uns doch vor allem auch um die Vorstellung eines neuen Musikers. Lasst es uns intelligente Pop-Musik nennen.. IPM.


Making of Video:
www.youtube.com/watch?v=S5HxyMbkOkY


Weitere Links:

Audiophil Website: www.biotube.de/arts/


Audiophil:

"eine stimme spricht eine hört zu.

wir sind unsere besten Zuhörer.
der innere Monolog

meine Idee zum Titel des Album und dem Text:
hängt mit dem koan (zenrätsel) zusammen:
http://www.zensite.de/jla/koan/zuigan.html

Zuigan

Zuigan ruft sich selbst Meister

Koan aus dem Mumonkan, einer Sammlung von Zen-Meister Mumon

Der Fall

Meister Zuigan pflegte jeden Tag sich selbst zu zurufen: "Meister!" und zu antworten: "Ja!" Dann rief er erneut: "Ganz wach! Ganz wach!" Und antwortete: "Ja! Ja!" – "Lass dich nicht von den anderen täuschen, an keinem Tag, zu keiner Zeit!" – "Nein! Nein!"

Mumons Kommentar

Zugleich Käufer und Verkäufer ist der alte Zuigan. Er hat viele Götter- und Teufelspuppen, mit denen er Theater spielt. Was solls? Passt auf! Einer ruft, einer antwortet, einer bleibt wach. Einer lässt sich vom anderen nicht täuschen. Bleibt ihr aber dort stecken, seid ihr im Irrgarten. Würdet ihr Zuigan nachzuahmen versuchen, hättet ihr nur die Einsicht eines Fuchses.

Der Vers

Viele, die den Weg erlernen, erfahren die Wahrheit nicht. Der Grund ist einfach: nur mit dem unterscheidenden Bewusstsein, das sie schon immer hatten, nehmen sie wahr. Das ist der Ursprung des endlosen Kreislaufs von Leben und Tod. Dummköpfe halten das für das wahre Selbst.

Ho meint

In unserer heutigen Welt würden wir vielleicht einen Menschen, der ein Verhalten wie Meister Zuigan an den Tag legt für ein bisschen verrückt erklären oder einfach sagen, er sei eine Person, die ein wenig Zuneigung braucht. Aber Vorsicht – in der Zen-Welt geht es anders zu als in der normalen Welt. Hier ist Meister Zuigan eine voll erleuchtete Person, die aufgehört hat zu unterscheiden zwischen Ich und Nicht-Ich, Subjekt und Objekt, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Bitte missversteht dies nicht. Es kommt gerade bei Zen-Anfängern sehr oft vor, dass Begriffe wie Ich und Nicht-Ich, Subjekt und Objekt oder auch Leerheit nicht richtig verstanden werden. Aufgrund dessen tauchen dann in der Folge Probleme auf. Was diese Begriffe in der Zen-Welt bedeuten, kann man sich nicht anlesen, wie es in der Welt der Philosophie möglich ist. Man muss es erfahren (durch Zazen-Praxis). Dies ist ein himmelweiter Unterschied. Es dauert manchmal Jahre, um nicht zu sagen Jahrzehnte bis man zum Beispiel die Erfahrung der Leerheit macht. Der Weg dahin ist nicht leicht und man kann vom zen-buddhistischen Standpunkt aus gesehen nicht einmal sagen, dass sich die Anstrengung lohnt. Profit-Zen ist ein Irrglaube. Meister Zuigan lässt sich nicht täuschen, an keinem Tag, zu keiner Zeit.

zu Mumons Kommentar:

Mumons Kommentar ist frisches Gemüse: werde du selbst, aber wenn du unbedingt andere nachahmen musst, ist das auch OK."

▼ info
music and lyrics: Nico Steckhan; thx to Maik K. and Andy W.; thx to Clemens Pötzsch (played PIano for Outro: Snow Steps); http://www.clemenspoetzsch.de/index.html ; Roman R. played drums on Eaglewolf and some other samples are widley used in this album; artwork: Ursula Breinl; http://www.ursulabreinl.de/ ; Gesang: Pollyx, Nico Steckhan. selection, playlist, mastering by Nico Steckhan; artist text, release text, translations, orga by parmon; connection by Aries Fiktion; archive.orga by rh;
released 12. Juli 2011

License

Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0

 

Release @ Archive.org

 

Release @ Soundshiva